Für alle die es noch nicht mitbekommen haben: Gestern am 28.09.2012 war der Tag des Kaffees. Und nein, wir sind nicht zu spät – wir haben uns nur dafür entschieden den gestrigen Tag Revue passieren zu lassen, statt ihn wie alle anderen anzupreisen und dann bis nächstes Jahr wieder zu vergessen.

 

UPDATE 17.05.2014:

Die ersten Infos zum Tag des Kaffees 2014 findet Ihr HIER

 

Der Tag des Kaffees 2012

Für uns ist eigentlich jeder Tag im Jahr Tag des Kaffees! Aber um uns nicht mit fremden Federn zu schmücken, gestehen wir … den gestrigen Tag des Kaffees hat der Deutsche Kaffeeverband ins Leben gerufen. Ehrlich gesagt freue ich mich, dass dieser Tag während der letzten Jahre von immer mehr Menschen und Unternehmen zelebriert wird. Damit schaffen wir es vielleicht, dass sich die Wahrnehmung für Kaffee immer mehr vom Zeug-in-schwarzer-Farbe-das-wach-macht in Richtung anerkanntes Lebensmittel und Delikatesse verschiebt.

Interessant finde ich, dass der Tag des Kaffees dieses Jahr einen prominenten Schirmherr gefunden hat. Der Deutsche Kaffeeverband (DKV) konnte nämlich Roger Cicero gewinnen, der mit seinem Zitat „Guter Kaffee ist wie gute Musik – beides berührt die Sinne.“ bei mir auch gleich noch ein paar Pluspunkte gesammelt hat. Natürlich ist uns allen bewusst, dass dieser Tag (seit 2006) eine reine PR-Aktion des DKV ist, aber wenn es dem Ruf und der Wahrnehmung von Kaffee zum Positiven gereicht, werde ich wohlwollend darüber hinwegsehen.

Ich will damit nur sagen, dass es eigentlich unnötig sein sollte, positive Publicity für Kaffee machen zu müssen. Nur leider ist es ja immer noch so, dass unser Lieblingsgetränk oftmals einen eher schlechten Ruf hat. Und das obwohl inzwischen mehr Studien vorliegen, die Kaffee, Koffein usw. positive und sogar heilende Wirkungen bescheinigen. Egal wie, Tag des Kaffees du warst toll.

 

Veranstaltungen am Tag des Kaffees 2012

Ich denke mit der Beteiligung von rund 100 Unternehmen die bundesweit kleine und große Aktionen angeboten haben, kann man von einem erfolgreichen Tag sprechen. Unnötig zu erwähnen, dass sich alle Aktionen irgendwie mit dem Thema Kaffee beschäftigt haben.

Selbstverständlich waren die Klassiker der letzten Jahre wie die Verkostung außergewöhnlicher Kaffeekreationen (wie zum Beispiel den Signature Coffee), verschiedene Vorführungen zur Röstung und Verarbeitung von Kaffeebohnen und Kaffee-Seminare auch wieder vertreten.

Drei Events die aus meiner Sicht aus der Reihe fallen und deshalb besondere Erwähnung verdienen, habe ich im Folgenden zusammengefasst. Falls ich eine besonders innovative und einfallsreiche Aktion übersehen haben sollte, bitte ich vorsorglich schon mal um Verzeihung und wäre darüber hinaus sehr dankbar für einen kurzen Kommentar!

 

Kaffee Barbecue

Wenn das nichts für echte Männer ist. Berge von Fleisch und danach auch noch wie ein Flummi durch die Gegend springen können. Seit ich in die hohe Kunst der Zubereitung von spare ribs eingeweiht worden bin und erfahren durfte, was in den Spezialsoßen so alles drin steckt, läuft mir bei der Vorstellung an ein Kaffee Barbecue das Wasser im Munde zusammen.

 

GPS-Rallye in Leipzig

Ich muss zugeben, dass ich Leipzig und Kaffee bisher so überhaupt gar nicht miteinander in Verbindung gebracht habe. Daher gilt dieser Idee gleich mein doppelter Dank. Eine gelungene Aktion, die einem Leipzig und seinen historischen Kaffee-Hintergrund sehr sympathisch vermittelt hat.

Wer nicht an der Rallye teilgenommen hat und trotzdem eine paar Infos haben möchte, findet bei City Tourist eine gute Zusammenfassung.

 

Kaffee Gottesdienst

Mein persönliches Highlight? Naja … aber unabhängig davon wie man zur Kirche steht, finde ich es beachtlich, dass ausgerechnet eine Gemeinde im (erzkonservativen) Süddeutschland einen Gottesdienst dem Kaffee gewidmet hat. Deshalb eine kurze Erwähnung, weil dieses Event definitiv aus der Reihe fällt.

Ihr habt am Tag des Kaffees eine außergewöhnliche Aktion angeboten oder erlebt? Lasst uns teilhaben und schreibt einen kurzen Kommentar.